Lerchenmuehles I Got The Power Rufname „Finchen“

Es war ein wunderschöner Tag im Spätherst 2011  als meine Freundin Konny Lehmann ( www.hillhorsestable.de ) und ich uns auf den Weg zu Petra Mostert von den Breezythornvalley Aussies( www.breezythornvalley.nl )nach Holland aufmachten.

Nach einer doch recht langen Fahrt kamen wir am Mittag dort an. Uns erwartete eine lustige Schar wunderschöner Aussiewelpen. Bill, der schon kurz nach seiner Geburt erwählte Aussiebub, stach durch seine Ruhe und Gelassenheit aus der kleinen Meute hervor. Die Formalitäten waren recht schnell erledigt, so fuhren wir recht bald wieder retour.

So weit so gut.  Finchen Papas landete also an diesem längst vergangenen Abend wohlbehalten in Hattingen.  Bill (mehr zu diesem tollen Rüden unter http://hillhorsestable.de/rueden.html ) entwickelte sich,  seiner Abstammung mit besten  „Thornapple“ Vorfahren (einer der erfolgreichsten Show-Kennels Amerikas) gemäß,  zu einem wunderschönen und sehr korrekten Rüden. Ein lieber, ruhiger und  sehr verträglicher Hund, der seine Familie und Freunde über alles liebt, aber nicht unbedingt „Everybodies  Darling“ sein muß.

In 2015  war es dann soweit, daß ich für meine „Kathy“ Lerchenmuehles Irresistible Magic, also Finchens spätere Mama, einen passenden jungen Herrn zwecks „näherer Bekanntschaft“ *zwinker* suchte.  Da ich die Entwicklung von Bill natürlich über die Jahre aufmerksam beobachtete und für gut befand, fiel meine Wahl auf ihn.

Im August 2015 war es dann soweit, daß Finchen und ihre Geschwister auf die Welt kamen.

Eines der kleinen süßen Fellknäule,  das natürlich noch seinem  Vater wie aus dem Gesicht geschnitten war, blieb dann vorerst bei uns, meinem Ex-Mann und mir auf der Lerchenmühle.

Die Zeiten änderten sich danach  leider oder auch „Gott sei Dank“ (mit einem lachenden und einem weinenden Auge) ziemlich schnell und ich zog im Winter/Frühjahr 2015/16 aus meinem  langjährigen Zuhause in Stipshausen aus.

Da Hundehaltung im neuen Heim in Idar-Oberstein vorerst nicht wirklich möglich war, übernahm ich im Sommer 2016 nur das 12 J. alte  „Roseli“  als „Notfall“. Pauline, Dhana  und Finchen konnten leider erst im Frühjahr 2017 nachfolgen.

Finchen hat sich  nun mit knapp 4 Jahren zu einer stattlichen, überaus korrekten Hündin mit sehr gutem Gangwerk gemausert.

Sie ist , ähnlich wie ihr Papa Bill,  ihrer Familie sehr zugetan und verbunden, braucht aber nicht unbedingt fremde Leute zu „ihrem Glück“. Ihre Welpen betreut Finchen überaus liebevoll und sehr lange und ausgiebig. Wenn andere Mütter schon eher die Nase von der kleinen lästigen Rasselbande und deren spitzen Milchzähnchen  voll haben, spielt, tobt und erzieht Finchen weiterhin mit Hingabe und läßt die Kleinen noch ausgesprochen lange säugen, trotz natürlich rechtzeitiger Zufütterung (ab der 3./4. Woche spätestens) der Welpen.  Sie ist eine der treuesten und besorgtesten Mütter, die ich jemals in 25 Jahren Aussiehaltung  hatte.

Daten Finchen „Lerchenmuehles I Got The Power”:

geb. 20. August 2015

Registriernummer ASCA E 204 594

HD   A 1  -frei-

ED   Grad 0  – frei

aktuelle Augenuntersuchung – frei von allen erbl. Augenkrankheiten, Dr. Staudacher, Aachen

Sowie frei von allen genetisch derzeit zu testenden Erkrankungen

MDR 1 +/+ -frei

HSF 4  +/+ – frei

CEA +/+  -frei

DM +/+ -frei

NCL +/+ -frei

MH +/+ -frei

prcd-PRA +/+ -frei

 

Finchen Augen 2018

Finchen Laboklin 1 Finchen Laboklin 2 Finchen Laboklin 3 Finchen Laboklin 4

Finchen HD Auswertung 1 Finchen HD Auswertung 2

Finchen ED Auswertung 1 Finchen ED Auswertung 2

ASCA Finchen

 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider